Kultur & Leben

Wer sich in Weimar und Umland niederlässt, der kommt an Kunst und Kultur nicht vorbei. Weimar ist die Stadt der deutschen Klassik. Johann Wolfgang Goethe und Friedrich Schiller sind die prominentesten Vertreter dieser goldenen Epoche, die bis heute das Stadtbild prägt. Die Schlösser und Parks im Umland zeigen, dass die Klassik kein rein städtisches Ereignis war und gerade die Erfahrung der Natur eine große Rolle im Lebens- und Kunstverständnis des 18. Jahrhunderst spielte.

So wie einst die Adligen und die Künstler nutzen heute die Einheimischen und ihre Gäste die idyllische Kulturlandschaft des Ilmtals für aktive Erholung und die hohe Dichte an Kulturorten für geistige Erbauung.

Wohnen

Ob quirlig-urban oder idyllisch-ländlich: Kurze Wege zu den Zentren, architektonische Vielfalt und eine hohe Freizeitqualität machen das Wohnen in der Klassikerstadt Weimar und ihrem Umland aus.

mehr

Schulische & vorschulische Bildung

Eine vielfältige Schullandschaft und ein dichtes Kindertagesstättennetz sorgen für echte Wahlfreiheit bei Bildungsausrichtung und Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

mehr

Freizeit

Zu Fuß, per Rad oder mit dem Golfschläger – aktive Freizeitgestaltung steht bei uns auf der Tagesordnung. Für die entspannenden Momente des Alltags erwarten Sie zwei Thermen und zwei Kurbäder.

mehr

Museen

Die Museen der Klassik Stiftung Weimar erhellen die deutsche Kunstgeschichte von der Renaissance über die Klassik und das Bauhaus bis zur Gegenwart. Das Kunsthaus Apolda Avantgarde sorgt mit seinen Ausstellungen immer für viel Aufmerksamkeit in der zeitgenössischen Kunstrezeption.

mehr

Theater

Die Ensembles des Deutschen Nationaltheaters Weimar und der Staatskapelle Weimar interpretieren und bewahren das Weimarer Schauspiel- und Musiktheatererbe.

mehr

Tourismus

Weimar und sein Umland sind ein attraktives und aktives touristisches Ziel mit über einer Million Gäste­übernachtungen pro Jahr. Während in Weimar das reiche kulturelle Erbe im Mittel­punkt steht, sind es im Umland Gesundheit und Wohl­befinden.

mehr