Museen

Die Klassikstiftung Weimar als zweitgrößte Kulturstiftung Deutschlands ist der Pflege und der Auseinandersetzung mit dem Erbe der Weimarer Klassik und des Bauhauses verpflichtet. Die Stiftung betreibt einige Museen, die mit ihren Ausstellungen für neue Perspektiven, vor allem aber für viel Beachtung in der europäischen Kulturlandschaft sorgen.

Für nicht weniger Aufmerksamkeit sorgt auch das Kunsthaus Avantgarde in Apolda, welches seine Ausstellungen den Spannungen widmet, die bei der Transformation von Traditionen in die Moderne entstehen.

Ganz bei den Wurzeln der Region ist das Freilichtmuseum Hohenfelden, welches das ländliche Thüringen so zeigt, wie es einmal war.

Goethe-Wohnhaus und Goethe-Nationalmuseum

Goethes Wohnhaus am Weimarer Frauenplan und das unmittelbar angrenzende Goethe-Nationalmuseum zeigen den ganzen Goethe. Während das Wohnhaus das Lebens- und Arbeitsumfeld des großen deutschen Dichters konserviert, zeigt die Dauerausstellung "Lebensfluten-Tatensturm" die vielfältigen Interessen und Aspekte der großen Persönlichkeit zwischen Minister, Naturwissenschaftler, Philosoph, Staatsmann und Künstler.

Goethe-Nationalmuseum

Schillers Wohnhaus

Schiller bezog 1802 das Wohnhaus in der heutigen Schillerstraße und bewohnte es bis zu seinem frühen Tod 1805. Bereits 1847 wurde es als Gedenkstätte für den meistgespielten deutschen Dichter eröffnet. Das Wohnhaus zeigt mit originalen Einrichtungsgegenständen und Stücken aus dem Nachlass der Familie Schiller des Dichters Leben und Arbeiten in Weimar. Das unmittelbar angrenzende Schiller-Museum setzt sich mit Wechselausstellungen mit Werk und Kontext Schillers auseinander.

Schillers Wohnhaus

Bauhaus-Museum

Das Bauhaus-Museum soll bis 2017 in ein neues Bauhaus-Museum umgezogen sein. Bis dahin präsentieren sich die Artefakte der künstlerischen und architektonischen Moderne, die von Weimar ausging, im ehemaligen Kulissenhaus des Theaters am Theaterplatz, in klassizistischer Umgebung.

Bauhaus-Museum-Weimar

Neues Museum Weimar

Das Neue Museum Weimar ist der zentrale Baukörper am unteren Ende der Carl-August-Allee. 1869 als einer der ersten Museumsbauten errichtet, diente er vor allem in den 1920er Jahren für Ausstellungen des Staatlichen Bauhauses und moderner Kunst. Dieser Tradition folgend zeigt das Neue Museum heute Wechselausstellungen zeitgenössischer und gegenwärtiger Kunst.

Neues Museum Weimar

Kunsthaus Apolda Avantgarde

Seit dem Jahr 1995 werden im Kunsthaus Apolda Avantgarde Ausstellungen internationaler und regionaler Künstler präsentiert, die Publikum aus aller Welt begeistern. In der zweigeschossigen Villa im italienischen Landhausstil aus der Gründerzeit werden zudem Vorträge, Auktionen, Buchlesungen, Kinovorführungen und vieles mehr veranstaltet. Bei einer Tasse Kaffee kann man die vielfältigen Eindrücke der Ausstellung nachwirken lassen. Im Jahr 2001 wurde dieses Engagement mit dem Kulturpreis des Freistaates Thüringen gewürdigt. Die hohe Qualität und Vielfalt der präsentierten Ausstellungen haben dazu beigetragen, dass seit 1995 über 400.000 Besucher den Weg in das Kunsthaus Apolda Avantgarde gefunden haben.

Kunsthaus Apolda Avantgarde

Thüringer Freilichtmuseum Hohenfelden

Das Freilichtmuseum gibt faszinierende Einblicke in das Leben der Menschen in früheren Jahrhunderten. 33 historische Gebäude aus dem 17. bis 20. Jahrhundert, die aus verschiedenen mittelthüringischen Dörfern umgesetzt wurden, stehen auf dem Museumsgelände "Am Eichenberg". Vom stattlichen Gehöft wohlhabender Bauern über Dorfschmiede, Windmühle, Dorfschule und Töpferei bis zum kärglichen Gemeinde-Hirtenhaus erzählt jedes dieser Häuser authentisch vom Leben seiner einstigen Bewohner.

Thüringer Freilichtmuseum Hohenfelden